Popstadt Basel retten!

Kulturstadt Jetzt unterstützt die vom Komitee Popstadt Basel lancierte Petition «Popstadt Basel retten!». Die Petition verlangt einen Konzertraum für 1000 bis 1500 Besucherinnen und Besucher, in dem internationale, nationale und auch regionale Acts programmiert werden können. Die Ausgangslage: Der Konzertbetrieb im Volkshaus Basel steht vor dem Aus, und entgegen dem klaren Auftrag in den Programmrichtlinien der Kaserne Basel finden auch in der dortigen Reithalle kaum noch grosse Konzerte statt. Damit fehlt in Basel ein Konzertraum mit einer Kapazität von 1000 bis 1500 Musikfans, wo namhafte Acts programmiert werden können. Das unabhängige Komitee Popstadt Basel, das aus der mittlerweile über 2’450 Mitglieder zählenden Facebook-Gruppe «Rettet den Konzertbetrieb im Volkshaus Basel!» hervorgegangen ist, zeigt sich sehr besorgt über die mangelhaften Rahmenbedingungen und die vernachlässigte Infrastruktur für die Populärmusik in Basel-Stadt.

Da die politischen und kulturellen Entscheidungsträger des Kantons bisher kein Interesse zeigten, sich dieser unbefriedigenden Situation anzunehmen, lancierte das Komitee Popstadt Basel die Petition «Popstadt Basel retten!». Der in der Petition geforderte Konzertraum soll durchgehend und unter zeitgemässen Rahmenbedingungen namhafte nationale und internationale Popbands präsentieren können. Der RFV und Kulturstadt Jetzt unterstützen das dringende Anliegen der Petition und beteiligten sich aktiv an der Unterschriftensammlung.<>