Willkommen Esther Keller!

Wir freuen uns ausserordentlich Esther Keller als neues Kulturstadt Jetzt-Mitglied im Grossen Rat begrüssen zu dürfen. Als GLP-Politikerin, Historikerin und Autorin setzt sich Esther für eine kulturell vielseitige und lebendige Stadt ein. Dies in ihrem Alltag und in verschiedenen Kultur- und Sportgremien. Kulturstadt Jetzt also neu zu acht und motivierter denn je, denn die Stadt sind wir!

<>

Jugendkultur lebt und wächst!

Das Jugendkulturfestival verzeichnet für die diesjährige Ausgabe mit 366 Anmeldungen einen Rekord. Kulturstadt Jetzt freuts!
Wie das JKF in seiner Medienmitteilung verlautet, gingen seit 22 Jahren noch nie so viele Anmeldungen ein. Es ist ein klarer Zeichen für die Notwendigkeit der Plattform, welche das Jugendkulturfestival bietet und stärkt uns in unserem Engagement für die Jugendkultur.

<>

Mutlose SNUP ohne Verbesserungen für VeranstalterInnen

Kulturstadt Jetzt ist enttäuscht über die Ausgestaltung der SNUP, die seitens der Regierung als liberales und einfaches System für die Nutzung der öffentlichen Plätze in Basel angepriesen wurden. Dieses Versprechen wird auch nach langer Verzögerung in keiner Weise erfüllt: Die sieben SNUP sind mutlos bezüglich der Veranstaltungsmöglichkeiten auf den Plätzen und bieten keinerlei Mehrwert für Veranstalter. Im Gegenteil bilden sie lediglich eine zusätzliche Vorgabe für die Nutzung der ausgewählten Plätze und legen die Maximalnutzung abschliessend fest was weder flexibel noch zeitgemäss ist.

Kulturstadt Jetzt ist nicht sicher, ob die SNUPs im Vergleich zum bestehenden Bewilligunsverfahren überhaupt eine Verbesserung bringen. Das Komitee wird das Instrument deshalb im Rahmen der Grossratsdebatte grundsätzlich in Frage stellen oder konkrete Verbesserungen beantragen.

Lesen Sie hier die vollständige Medienmitteilung(.pdf) vom 07. März 2019.

<>