Für ein lebendiges Kasernenareal im Herzen der Stadt

Bildschirmfoto 2013-02-02 um 11.56.24Bild: Initiative von 2011

Kulturstadt Jetzt engagiert sich seit Jahren für ein lebendiges, offenes und urbanes Kasernenareal, zu dem insbesondere ein Hauptbau mit qualitätsvollen und vielseitigen kulturellen Nutzungen gehört. Dank den Vorstössen von Tino Krattiger im Jahr 2006 und der Initiative «Öffnung zum Rhein» von Kulturstadt Jetzt im Jahr 2011 ist auf dem Kasernenareal nach Jahrzehnten des Stillstands endlich etwas in Bewegung geraten.

Entsprechend aufmerksam verfolgt Kulturstadt Jetzt die aktuelle Diskussion über das Kasernenareal und den -hauptbau. Mit Besorgnis haben wir dabei festgestellt, dass Regierung und Verwaltung eigene Aussagen nicht plausibilisieren und kritische Fragen nicht beantworten können oder wollen. Kulturstadt Jetzt hofft deshalb auf die Mitglieder der vorberatenden Kommissionen des Grossen Rats. Sie können in ihren Berichten für Klarheit sorgen und damit das Vertrauen schaffen, das notwendig ist, um die zukunftsweisende und nachhaltige Entwicklung dieses für Basel so zentralen Orts zu gewährleisten.

Medienberichte:
Interview mit Guy Morin in der Tageswoche
Kommentar in der Tageswoche
Regionaljournal 1
Regionaljournal 2
Tageswoche 2
Tageswoche 1
bz Basel

 

 <>