Motion zur Finanzierung der Stromanschlussinfrastruktur auf Allmend überwiesen

Bildschirmfoto 2015-05-27 um 11.18.12

Foto: JKF/Brigitte Fässler

Kulturstadt Jetzt freut sich, dass die Motion von Mirjam Ballmer zu den IWB-Gebühren für Veranstalter heute vom Grossen Rat gegen den Willen des Regierungsrats überweisen wurde. Es ist im Interesse der Öffentlichkeit, dass Veranstalter den öffentlichen Raum nutzen können, ohne dafür übertriebene Anschlussgebühren bezahlen zu müssen. Von einer Anpassung werden nicht nur ein paar Veranstalter, sondern alle Veranstaltungen im öffentlichen Raum – und damit auch alle VeranstaltungsbesucherInnen profitieren. Es ist im Interesse einer lebendigen Stadt, attraktive Rahmenbedingungen für Veranstaltende zu schaffen. Zudem wird mehr Transparenz in Sachen Infrastrukturkosten geschaffen, denn wie die überhöhten Gebühren zustande kommen, ist heute aus der Abrechnung nicht ersichtlich.

Medienmitteilung

Beitrag Tageswoche

Beitrag bz Basel online

Beitrag BaZ online<>

Petition «Für ein lebendiges Basel» eingereicht

DSC06788

Zeit aufzuwachen!!! Mit einem grossen roten Wecker und 11’905 Unterschriften verschafft sich das Petitionskomitee für ein lebendiges Basel Gehör im Basler Rathaus. Die von sämtlichen Jungparteien unter der Regie von den Organisationen Bebbi wach uff! und
Kulturstadt Jetzt lancierte Petition hat in den vergangenen Monaten weit über 10’000
Unterstützerinnen und Unterstützer gefunden – ohne dass dafür bezahlte Unterschriftensammler unterwegs gewesen wären. «Wir sind stolz auf die erreichte Unterschriftenzahl und werden uns nun um so mehr einsetzen, dass sich in Basel-Stadt etwas bewegt», führte Jo Vergeat vom Pettitionskomitee aus.

Medienmitteilung

Beitrag Telebasel<>