Gegen 6’000 Unterschriften für die Populärmusik

Heute wurde die Petition «Popstadt Basel retten!» mit 5’761 Unterschriften dem Regierungsrat und dem Grossen Rat des Kantons Basel-Stadt übergeben. Sie unterstreicht in eindrücklicher Weise das dringende Bedürfnis nach einem zeitgemässen Konzertort für bis zu 1’500 Personen in Basel und fordert, dass die Kulturförderung in diesem Bereich aktiv wird.

Bei der Übergabe der 5’761 Unterschriften an Staatsschreiberin Barbara Schüpbach betonten die Urheber der Unterschriftensammlung, dass die Verteilung der Mittel innerhalb der städtischen Kulturförderung die Bedürfnisse einer jüngeren Generation nur ungenügend widerspiegelt. Musikalisch untermalt wurde die Übergabe der Unterschriften durch die Basler Musiker Pyro! und Roli Frei, welche den passenden Song «Kantönligeischt» spielten – eine Liebeserklärung an Basel, die aber auch Bedauern über hiesige Schlafstadt-Tendenzen ausdrückt.

Kulturstadt Jetzt wird sich dafür einsetzen, dass diese nicht in gleicher Weise vernachlässigt wird wie die ähnlich gelagerten Petitionen «Kulturstadt Jetzt» (2002, 14’810 Unterschriften) und «Förderung der Alternativkultur» (2006, über 10’000 Unterschriften), welche trotz klaren Aufforderungen seitens des Grossen Rates bis heute vom Regierungsrat nicht abschliessend behandelt worden sind.<>

„Popstadt Basel retten!“ – Initiative

Aufgrund fehlender Infrastruktur und mangelnder Rahmenbedingungen steht der Konzertbetrieb im Volkshaus Basel vor dem Aus.

Damit fehlt in Basel ein Konzertraum für 1000 bis 1500 Besucher/-innen, wo namhafte nationale und internationale Popbands programmiert werden können. Basel wendet zwar viele finanzielle Mittel für Kultur auf, die drittgrösste Stadt der Schweiz vernachlässigt jedoch die Infrastruktur und die Rahmenbedingungen für die Popmusik. So zeigen die politischen und kulturellen Entscheidungsträger des Kantons Basel-Stadt bisher leider kein Interesse, sich dieser unbefriedigenden Situation anzunehmen.
Wir verlangen deshalb vom Regierungsrat und vom Grossen Rat des Kantons Basel-Stadt einen Konzertraum für 1000 bis 1500 Besucher/-innen in Basel-Stadt, der über eine zeitgemässe bauliche und technische Infrastruktur verfügt und den internationalen Qualitätsstandards entspricht. Dieser Konzertraum muss die notwendigen Rahmenbedingungen für private und staatlich unterstützte Veranstalter/-innen, Künstler/-innen, Publikum und Anrainer erfüllen und durchgehend für kommerzielle und nichtkommerzielle Popkonzerte genutzt werden können.

Hier steht der Petitionsbogen zum Download als PDF bereit: Petition_Popstadt_Basel_retten<>