Initiative Jugendkulturprozent

Das junge grüne bündnis will, dass der Kanton Basel-Stadt die Jugendkultur mehr fördert und hat deshalb die Jugendkulturprozent-Initiative lanciert. Die kantonale Verfassungsinitiative beinhaltet zwei Kernpunkte. Einerseits soll mit dem Jugendkulturprozent ein neues finanzielles Fördergefäss geschaffen werden. Die Festlegung der Höhe des Betrages wird dem Gesetzgeber überlassen.

Andererseits soll der Staat von genügend Raum für Jugendkultur bereitstellen. Jugendkultur ist Teil des Kulturbetriebs, hat aber auch spezifische Ausdrucksformen, die oft den bestehenden Rahmen bereits etablierter Kultur sprengen. Jugendkultur reicht von Tanz über Theater zu Kunst, Grafitti, Ausstellungs- und Auftrittsmöglichkeiten, Design, Film, Videogames, Literatur, Slam Poetry, Cabaret/Comedy, Zirkus, Street-Art, Chormusik, Technoparties, Rockkonzerten etc.

Kultur und im Speziellen Jugendkultur ist oft noch immer ein stark männerdominiertes Feld. Ein wesentlicher Punkt des Jugendkulturprozents ist die spezifische Förderung von kulturschaffenden Mädchen und Frauen. Kulturstadt unterstützt die Initiative des jungen grünen bündnisses.<>