«Kulturstadt Jetzt» mit 14’810 Unterschriften eingereicht

Medienmitteilung vom 17. Oktober 2002

«Kulturstadt Jetzt» mit 14’810 Unterschriften eingereicht

Heute morgen wurde die Petition «Kulturstadt Jetzt» bei der Staatskanzlei Basel-Stadt eingereicht. 14’810 Personen haben diese Petition unterzeichnet, welche ein kulturfreundliches Klima in Gesetzgebung und Verwaltungspraxis fordert. Die grosse Zahl von Unterstützerinnen und Unterstützern unterstreicht, dass die Forderungen von einer breiten Schicht der Basler Bevölkerung sowie der Nutzerinnen und Nutzer des städtischen Kulturangebotes getragen werden.

Die Petition «Kulturstadt Jetzt» wurde am 20. Juni 2002 von vier Basler Kulturorganisationen lanciert. Das Ziel ist die stärkere Berücksichtigung der Anliegen einer an lebendiger Kultur interessierten Öffentlichkeit, namentlich in den Bereichen Verfügbarkeit des öffentlichen Raumes für Veranstaltungen, Rechtssicherheit für VeranstalterInnen, Lärmschutz und liberale Öffnungszeiten für Kultur- und Gastrobetriebe. Heute Donnerstag um 7.30 Uhr wurden die Petitionsbogen von David Schärer und Patrik Aellig der Staatskanzlei übergeben, nachdem die beiden Repräsentanten von «Kulturstadt Jetzt» vor dem Rathaus übernachtet hatten.

Das Komitee «Kulturstadt Jetzt» begrüsst die unlängst bekundete Absicht der Regierung, das Bewilligungswesen einer Reform zu unterziehen. Die beteiligten Organisationen (Rockförderverein der Region Basel/RFV, BScene, Kultur & Gastro, «s isch im Fluss»/ Kulturfloss) hoffen, dass die klare Willensbekundung breiter Bevölkerungsschichten, wie sie in der Petition zum Ausdruck kommt, von Politik und Behörden berücksichtigt wird. Von den 14‘810 Personen, welche die Petition unterstützen, haben sich 4‘180 online auf www.kulturstadt-jetzt.ch eingetragen. Dazu musste ein spezielles Online-Formular ausgefüllt und per Mausklick abgesendet werden.<>